Seiten

Sonntag, 11. Februar 2018

Fuji RAW Entwicklungsvergleich


Hallo zusammen,

ich möchte in diesem Beitrag die Unterschiede zwischen verschiedenen RAW Konvertern mit dem Umgang von RAF Dateien der Fuji X Kameras aufzeigen.

Wie ihr sicherlich wisst, haben die Fuji Kameras einen X-Trans Sensor und keinen Bayer Sensor, wie die meisten anderen Hersteller. Dadurch müssen die RAW Konverter mit anderen Algorithmen die X-Trans Dateien entwickeln als bei den Bayer Sensoren.
Da liegt auch das Problem! Die meisten Programme haben Schwierigkeiten, saubere Dateien mit einem hohen Detailreichtum zu erzeugen.

Ich habe den Vergleich gemacht, mit dem Original RAF File in Lightroom 6, sowie in Lightroom als DNG File konvertiert, als auch als DNG File durch den Iridient X Transformer, als TIF File aus Darktable, Silkypix RAW File Konverter (welches den Fuji Kameras bei liegt) und ON1.

Als erstes habe ich die RAF Datei in den jeweiligen Programmen geöffnet und wieder als DNG, wenn möglich und sonst als Tif wieder abgespeichert. Ohne jede Bearbeitung.

Iridient X-Transformer

Als erstes habe ich den Iridient X-Transformer ins Spiel gerufen. Er erzeugt ein detaillierteres Bild aber mit mehr Bildstörungen (stärkere Chromatische Abberation in hellen Bildbereichen) als Lightroom.



bitte weiter lesen

Freitag, 25. März 2016

Fujifilm X70



Der jüngste Spross in der X-Serie ist die kompakte X70.
Sie benutzt den gleichen X-Trans II Sensor, der auch in der X100-T verwendet wird.
Sie verzichtet auf einen eingebauten Sucher, bietet dafür aber als erste Kamera der X-Serie ein Touch Display. Gegenüber der X-100 Baureihe, bietet sie nicht ein 35mm (23mm) Objektiv, sondern ein extrem dünnes 28mm (18,5mm) Objektiv mit einer Blende von F2.8 - F16.



Auch mit einer Vollautomatik ist die Kamera ausgestattet, in der sie alle Einstellungen selbst übernimmt.

Bitte weiter lesen

Sonntag, 7. Februar 2016

Fuji XE-1 Infrared 3



Letztens war mal wieder ein schöner Wintermorgen mit Sonne, etwas frisch, aber für einen Fotospaziergang am Schloss Rheda ideal.
Ich habe das 14mm Objektiv, welches sich hervorragend für die Infrarot Fotografie eignet, an meine XE-1 gesetzt und ein paar Impressionen eingefangen. Anschließend habe ich die Bilder noch in LR und Silver Efex Pro bearbeitet.

bitte weiter lesen

Bild des Monats Januar




Aufgenommen mit Fuji X-T1 und XF 35 1.4. Ausgeleuchtet mit 2 Elinchrom D-Lite RX 4. Bearbeitet in Lightroom, NIK Silver Efex Pro und Photoshop

Dienstag, 24. November 2015

Ein Statement zum Fuji XF 55-200mm


Wenn man die Beiträge im Internet beobachtet, findet man jede Menge Lobeshymnen über das Fuji XF 50-140 mm F2.8. Da geriet das erste, von Fuji auf dem Markt gebrachte Telezoom, das XF 55-200mm F3,5-4,8 schnell in Vergessenheit.
Zu Unrecht, wie ich finde.

Es bietet immer noch 2 Vorteile gegenüber dem 50-140. Es ist kleiner und vor allem leichter! Diese beiden Kriterien sind für mich sehr wichtig, auch wenn die Abbildungsleistung nicht auf dem Niveau des 50-140 liegt und auch die durchgängige Lichtstärke von 2.8 schon ab und zu fehlt, bin ich doch sehr zufrieden damit.




In Verbindung mit der X-T1 ergibt sich eine komfortable Kombi, die auch bei längerem tragen nicht zur Last fällt. Auch passt die Kamera mit angesetztem Objektiv, sowie noch 3 weiteren Optiken gut in meine
"thinkTank Retrospektive 5" Tasche.

Die hier gezeigten Bilder sind alle in Lightroom mit dem Kamera Profil SW mit Rotfilter, sowie in Kontrast und Helligkeit überarbeitet und leicht getont.










Dienstag, 7. Juli 2015

Dienstag, 5. Mai 2015

Calla


Die Calla Schwarzwalder in Schwarz-Weiss.
Fotografiert im Studio mit 2 Blitzen, jeweils mit einer Softbox bestückt.

Fuji X-T1 mit XF 55-200

Fuji X-T1 mit XF 56

Fuji X-T1 mit XF 56